Freizeitverkehre

Ohne Auto mobil – das geht nicht nur auf dem Weg zur Arbeit oder in die Schule. Die Mobilität am Urlaubsort entwickelt sich zunehmend zu einem Standortfaktor für die Tourismusregionen. Oftmals ist der vorhandene Linienverkehr zu lückenhaft und wird den Bedürfnissen der touristischen Nutzer nicht gerecht. Gerade in Regionen mit naturnahem Tourismus können daher eigene Konzepte die richtige Lösung sein. Die VNO ist seit Jahren ein verlässlicher Partner bei der Konzeption und Weiterentwicklung touristischer Verkehre.

Diese Freizeitlinien wurden gemeinsam mit der VNO entwickelt:

Der Elbe-Radwanderbus wird in der diesjährigen Saison nicht mehr verkehren.  Zuvor wurde noch von einem Saisonauftakt am 15.07.2020 ausgegangen.


 

Zwischen April und Oktober verkehren im Landkreis Stade an den Wochenenden die beiden Linien des Elbe-Radwanderbusses. Einheimische und Gäste sind eingeladen – mit oder ohne Fahrrad – die touristischen Höhepunkte der Region zu entdecken. Entlang der Streckenverläufe bestehen zudem drei Möglichkeiten, die Elbe mit einer Fähre zu queren. Für die Nutzung der Busse gilt ein eigener Tarif.

Das Alte Land ist das größte geschlossene Obstanbaugebiet Deutschlands und kann ideal mit dem Rad entdeckt werden. Entlang der weiten Moor- und Marschlandschaften des Landes Kehdingen wiederum kann die Elbe bis kurz vor die Mündung in die Nordsee begleitet werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Elbe-Radwanderbus.

Der Radwanderbus fährt jährlich von Mai bis Oktober an Wochenenden und Feiertagen vom Hamburger S-Bahnhof Bergedorf in die Winsener Elbmarsch und zurück. 

Mit dem kostenfreien Fahrradbus erreicht man leicht die zahlreichen Erlebnispunkte von der Seeveniederung über die Stover Elbestrände bis zum Ilmenauradweg. Entlang der Elbe, in die Elbmarsch sowie bis an die Ortskerne von Winsen und Stelle heran führt die achtförmig kreuzende Route.

Auf den drei Umläufen mit je knapp drei Stunden Fahrtzeit kann nach Belieben ein- und ausgestiegen werden, können Abschnitte erlebnisorientiert wahlweise per Rad oder auch zu Fuß zurückgelegt werden. Der ELB-SHUTTLE ist nicht nur für die Fahrradfahrer ein sehr interessantes Angebot, auch Tagestouristen können den kostenlosen Radwanderbus nutzen, um die vielen Veranstaltungen entlang der Busstrecke zu besuchen.

Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer ELB-SHUTTLE 2020.

Ein tolles Angebot für Radler, Wanderer und alle, die das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide erkunden möchten: Zwischen August und Oktober ermöglicht er allen Besuchern ein flexibles Erkunden der schönsten Orte und Landschaften der Lüneburger Heide.

Wer den PKW einfach mal stehen lassen möchte, kann den kostenlosen Heide-Radbus (Linie 5777) nutzen, um einen Tag mit dem Rad durch die Heide zu radeln. Er transportiert Fahrgäste mit ihren Rädern an den Wochenenden 4x täglich von der Salz- und Hansestadt Lüneburg in das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und wieder zurück.

Rechtzeitig zum Saisonbeginn finden Sie hier alle Informationen.

Der Heide-Shuttle – das sind vier kostenlose Ringbuslinien, die von Juli bis Oktober an allen Wochentagen über Landkreisgrenzen hinweg den Naturpark Lüneburger Heide erschließen.

Der Regionalpark-Shuttle ist eine kostenlose Ringbuslinie, welche von Juli bis Oktober die touristischen Höhepunkte zwischen Neu Wulmstorf und Buchholz in der Nordheide erschließt. Es gibt eine Mitnahmemöglichkeit für Fahrräder und Umsteigemöglichkeiten zum Heide-Shuttle. Unterwegs locken u.a. die Fischbeker Heide, der Wildpark Schwarze Berge oder das Freilichtmuseum Kiekeberg.